Fachinformationen

Hintergründe

In folgenden Hintergrundpapieren werden relevante Themen im Bereich des Genome Editing wissenschaftlich zusammengefasst und unter Berücksichtigung des Vorsorgeprinzips analysiert.  Dabei werden zunächst einige Grundlagen erarbeitet. Nachfolgend sollen insbesondere die Auswirkungen auf die Umwelt berücksichtigt werden. Die Hintergründe sollen als Beitrag zu einer informierten gesellschaftlichen Debatte dienen und erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Sie werden laufend aktualisiert – im Hintergrund ist das Datum der jeweils letzten Bearbeitung vermerkt.

1. CRISPR/Cas (Technik) →

Erläutert werden die technischen Grundlagen des CRISPR/Cas-Verfahrens und die Möglichkeiten, damit Veränderungen im Erbgut zu erzeugen.

2. CRISPR/Cas (Risiko) →

Bei der Verwendung von CRISPR/Cas können in der Zielzelle ungewollte Nebeneffekte auftreten. Dieser Hintergrund gibt eine Übersicht.

Wir sprechen auch Risiken an, die auf der Ebene des Organismus und seiner Wechselwirkungen mit der Umwelt entstehen.

3. ODM →

Dieser Hintergrund erklärt die technischen Grundlagen des ODM-Verfahrens und seine Anwendungsmöglichkeiten. Auch die Risiken werden analysiert.

4. Mutationen/Mutagenese-Züchtung →

Unter anderem wird in diesem Hintergrundpapier Folgendes beschrieben: Wo treten spontane Mutationen im Erbgut auf? Welche Arten von Mutationen können entstehen? Welche Auswirkungen haben sie auf den Organismus und die Evolution?

Der Hintergrund geht auch auf Mutagenese-Verfahren und deren Anwendung in der Pflanzenzucht ein.

5. Vergleich verschiedener Techniken →

Hier werden CRISPR/Cas, ODM und Mutagenese-Züchtung miteinander verglichen. Wir diskutieren die Unterschiede der Verfahren in Hinblick auf technische Grundlagen, ihr Potential und die Risiken.